Verlag: https://www.springer.com/us/book/9783658078157 

Einführung in das Kapitel, die “Smarte Revolution der Energiemärkte”

Aus einer Vogelperspektive gesehen ist das Geschehen auf den Märkten normalerweise von einer stabilen, kontinuierlichen Entwicklung geprägt. Sowohl mikro-, als auch makroökonomisch betrachtet führen die Aktionen der Marktteilnehmer zu einem mehr oder weniger kontinuierlichen Wachstum. Dabei verschieben sich die Gewichte zwischen den Marktteilnehmern meist nur sehr langsam. So ist z. B. der Aufstieg der chinesischen Volkswirtschaft ein stetiger, aber jahrzehntelanger Prozess. Auch die Marktanteile zwischen Unternehmen, die als Konkurrenten in gleichen Marktsegmenten agieren, verändern sich i. d. R. nur langsam. Betrachtet man das Wirtschaftsgeschehen aber über einen längeren Zeitraum, so kann man feststellen, dass es an bestimmten Zeitpunkten zu radikalen Umbruchsituationen kommt, bei denen sich die Gewichte zwischen den konkurrierenden Markteilnehmern in kurzer Zeit radikal verschieben oder sogar völlig neue Marktteilnehmer innerhalb kürzester Zeit zu Global Playern und Marktführern werden. Als Beispiele können hier z. B. der Siegeszug des Internet oder die Revolutionierung des Handy-Marktes durch Smartphones dienen. Auch der Energiemarkt steht derzeit nach Meinung vieler Experten vor einer derartigen Umbruchsituation, die man als „smarte“ Revolution bezeichnen könnte. Dies hat zwei Ursachen:

  • Zum einen führen die Verknappung der zur Energieerzeugung benötigten Rohstoffe und die parallel immer kritischer werdende Haltung zur Atomkraft zu einem Umbruch im Bereich der Erzeugungskapazitäten. Hier hat Deutschland eine Führungsrolle einge- nommen. Der aus Deutschland stammende Begriff „Energiewende“ setzt sich mittler- weile auch im internationalen Rahmen für diesen Trend durch. Die Energiewende führt dazu, dass sich die Erzeugungsstrukturen und der Energietransport durch die Netze radikal ändern.
  • Zum anderen ergeben sich durch die rasanten Fortschritte im Bereich der Informations- technologien ganz neue, innovative Chancen. Durch die Integration von Energienet- zen mit Datenkommunikation entstehen „smarte Energienetze“, die deutlich erweiterte Möglichkeiten für Steuerung und Nutzung bieten.

Da beide Trends gleichzeitig auftreten, kann dies dazu führen, dass eine der oben beschriebenen radikalen Umbruchsituationen auftritt und sich die Energiemärkte in kurzer Zeit radikal verändern. Hieraus ergeben sich zahlreiche neue Marktchancen für Energieversorgungsunternehmen, aber auch große Risiken für Unternehmen, die diesen Umbruch zu spät erkennen. Neue Marktteilnehmer werden in die Energiemärkte eintreten, und die 
Positionierung der bisherigen Unternehmen kann sich deutlich ändern.

Im Rahmen des Artikels wird analysiert, wie sich die Energiemärkte in den nächsten Jahren durch die obigen Trends verändern werden. Dabei wird auf wesentliche Konzepte 
und Entwicklungen eingegangen, die die Energiemärkte prägen werden. Hierzu gehören Smart Meter, Smart Grids, Smart Home Automation & Value Adding Services, Smart 
Storage und am Ende auch Smart Market als neue Marktstruktur. Nach einer Beschreibung von wesentlichen rechtlichen Grundlagen wird ferner untersucht, welche „Player“ in 
Zukunft auf den Energiemärkten tätig sein werden. Neben klassischen Energieversorgern 
sind dies z. B. Telekommunikations- und Internetunternehmen sowie virtuelle Kraftwerke. Abschließend erfolgt ein Blick ins Silicon Valley, um festzustellen, ob und wie die dort 
angesiedelten hoch-innovativen Unternehmen derzeit im Energiesektor agieren
.

Autoren dieses Kapitels: Jens Brakhage und Karin Hollerbach